familylablogo

Das Selbstwertgefühl von Kindern stärken

Datum:
21.11.2017 / 19:30

Ende:
28.11.2017 / 21:30

Dieser 2- teilige Kurs ist eine Einführung in die Begriffe „Selbstvertrauen“ und „Selbstwertgefühl“. Denn das Selbstwertgefühl entscheidet sehr über die Qualität unseres Lebens. Im Weiteren ist ein gesundes Selbstwertgefühl das Fundament für das Lernen und hilft Schwierigkeiten im Alltag besser zu meistern. Hilfreich für die Stärkung des Selbstwertgefühls sind  Familienwerte, Anerkennung und Vertrauen. Was steckt hinter diesen Begriffen und wie können sie in dem Familienalltag gelebt werden?

Selbstwertgefühl

 Ein gesundes Selbstwertgefühl ist der wirksamste Abwehrmechanismus gegen Schikanen, Mobbing, körperliche Gewalt und persönliche Kritik. Jesper Juul

 

Input und Dialog wechseln sich ab. Im Kurs hat es viel Platz um eigene Beispiele aus dem Familienalltag einzubringen.

Ein Kurs für Eltern und Interessierte mit Kindern zwischen 2 – 14 Jahren.

Inhalt
Selbstvertrauen/Selbstwertgefühl
Integrität
Ermutigung/ Lob
Gleichwürdigkeit
Verantwortung

so wie der Blick aufs Kind als kompetentes und kooperierendes Gegenüber.

Kosten: CHF 80.- pro Person für zwei Abende, Paare CHF 140.-

Ort und Datum:  21. und 28. November 2017 von 19.30 - 21.30 h
Lindenhofrain 6, 8708 Männedorf (Hauseingang für den Seminarraum ist hinter dem Privathaus)

Leitung: Caroline Märki - von Zeerleder, Leitung familylab.ch, Eltern- und Erwachsenenbildnerin mit eidg. FA, Familienberaterin nach Jesper Juul (ddif.de) und Mutter von drei Kindern

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Caroline Märki-von Zeerleder, 078 788 38 79, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

"Wird einem kleinen Menschen der Willen eines übermächtigen Erwachsenen aufgezwungen, macht er automatisch das Fremde zum Eigenen und wird sich dadurch fremd. Statt eine eigene Identität zu entwickeln oder sein Selbst zu entdecken, muss er Gefühle und Wahrnehmungen aufgeben, einfach aus panischer Angst davor, die Verbindung zu den Eltern zu verlieren. Wird ein Kind einmal in diese Richtung gezwungen, klammert es sich unter Umständen ein Leben lang an Autoritäten. Die Unterdrückung alles Eigenen löst Hass und Aggressionen aus, die sich nie gegen den Unterdrücker richten, sondern meist andere Opfer suchen." Prof. Dr. Arno Gruen

Schnellanfrage

Wenn Sie Teil unseres Teams werden möchten, informieren Sie sich über unsere SeminarleiterInnen Weiterbildung

Copyright © familylab international